Jared Martin, Triple-Hil Sires: „Langlebigkeit ist eine langfristige Vision, für die wir werben“

Es begann als ein Kindheitstraum. Die Cousins Lowell und Jared Martin gingen gemeinsam zur Schule und in die Kirche und tauschten regelmäßig Ideen mit Bezug auf ihre Leidenschaft für Kühe und die Zucht aus. Sie sprachen oft über die Idee, eine Besamungsstation zu gründen, aber erst als die genomische Selektion 2010 in Schwung kam, dachten sie intensiver darüber nach. Jared: „Als die genomische Selektion begann, die Branche zu beeinflussen, hatten wir den Eindruck, dass sich der Markt von dem wegbewegte, was wir für wichtig hielten, nämlich langlebige Kühe, die das Produkt ausgewogener Anpaarungen sind.“ Sie beschlossen zu handeln, und ihr Traum wurde allmählich Wirklichkeit, als Lowells Bruder den Bullen Wyn-Lys Norman Jesh EX-94 zog, einen Stormin Norman-Sohn aus einer zweijährig VG-86 eingestuften Durham mit dem einzigartigen aAa-Code 642. Jesh war ihre Fahrkarte in das Besamungsgeschäft, und zwei begeisterte Teenager fingen an, ihre Absichten in die Tat umzusetzen. „Die Dinge liefen anfangs für uns überraschend gut, und wir reisten umher, um Sperma an Züchter in unserer Region zu verkaufen“, erzählt Jared. Und so begann die Geschichte von Triple-Hil Sires …

Artikel lesen

Holstein International schenkt Ihnen 5 Artikel

Beef-on-Dairy Programs: Natural & LIC
Diamond Award auf der Emerald Isle
Die Eyecatcher der Red-Holstein-Population: Die höchsten lebenden EX-Kühe der Rasse
Bullenzuchtwerte Polled und Red-Holstein weltweit
Neue DNA-Zuchtwerte weltweit