Gaec Chartier: Von hier kommt das französische Zuchtphänomen Louxor

Im April 2016 gab der Iznogoud-Sohn Louxor mit einem Ausnahme-gISU, der ihm einen nie dagewesenen Vorsprung vor der Konkurrenz verschaffte, sein DNA-Debüt. „Danach wollten alle sein Sperma – koste es, was es wolle“, sagte David Girod von Louxors Besitzer Evolution damals. Heute führt Louxor die Liste der töchtergetesteten Bullen Frankreichs an, und zwar wieder mit großem Vorsprung. Höchste Zeit für einen Besuch bei seinen Züchtern, Familie Chartier im Westen von Frankreich. Dabei steht schnell fest, dass Louxors Erfolg alles andere als Zufall ist.

Artikel lesen

Holstein International schenkt Ihnen 5 Artikel

Heftiger Sturm wütet in französischem Stall - mit positiven „Schäden“
Hohe Bullen in töchterbasierter und DNA-Liste Toullec: Französischer Topbetrieb an allen Fronten aktiv
Gaec du Terril: Mit den richtigen Bullen zu optimaler Genetik für den Biobetrieb
Saludens besondere Entdeckung: Diese Kuhfamilie wahrte ihr rotbuntes Geheimnis über Jahrzehnte!
Funktionales Exterieur spielt die Hauptrolle
Herd reports France Gaec Chartier Chartier