Lepoint: „Genomics überschätzen die populären Familien. Das muss sich ändern.“

In Frankreich gibt es zwei große Zuchtorganisationen, Evolution und Gènes Diffusion. Bei letztgenanntem Unternehmen ist Frédéric Lepoint seit 28 Jahren angestellt und außer als zuchttechnischer Leiter auch als eine Art „Botschafter“ tätig. HI sprach mit Lepoint über die Entwicklung von Gènes Diffusion, Partnerschaften und die Möglichkeiten, die genomische Zuchtwerte bieten. Lepoint bezeichnet sich selbst als Genomics-Befürworter, übt aber durchaus Kritik am System. Es muss sich etwas ändern, meint dieser Insider.

Artikel lesen

Holstein International schenkt Ihnen 5 Artikel

Neue töchterbasierte Zuchtwerte weltweit
50 Jahre Koepon - „Ich würde es jederzeit wieder so machen“
Verschiedene Möglichkeiten für eine sorgfältige Brunsterkennung
Rendite aus Investitionen in Genetik
Die Eyecatcher der Red-Holstein-Population: Die höchsten lebenden EX-Kühe der Rasse